Zweites Corona-Steuerhilfegesetz verabschiedet

 

Das zweites Corona-Steuerhilfegesetz wurde am 29.06.2020 durch den Bundestag verabschiedet. Wesentlicher Inhalt des Gesetzes:

 

  • Befristet vom 1.7.2020 bis zum 31.12.2020 wird der Umsatzsteuersteuersatz von 19% auf 16% und von 7% auf 5% gesenkt.
  • Die Fälligkeit der Einfuhrumsatzsteuer wird verschoben auf den 26. des Folgemonats.
  • Der steuerliche Verlustrücktrag wird für die Jahre 2020 und 2021 auf maximal 5 Mio. Euro bzw. 10 Mio. Euro (bei Zusammenveranlagung) erweitert.
  • Es wird eine degressive Abschreibung mit dem Faktor 2,5 und maximal 25% Prozent pro Jahr für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens eingeführt, die in den Jahren 2020 und 2021 angeschafft oder hergestellt werden.

Herausgeber: W+ST Wirtschaftsprüfung AG & Co. KG, Münchener Straße 1, 66763 Dillingen/Saar, Telefon: 06831/762-0

W+ST Mandanteninformation (Stand: 01.07.2020) basiert auf Informationen, die wir als zuverlässig ansehen. Eine Haftung kann jedoch aufgrund der sich ständig ändernden Gesetzeslage nicht übernommen werden.